Unser Werdegang

Wir als Gründer und unsere Entwicklerteams haben am Institut für Elektromobilität der Hochschule Bochum mehrere Zyklen des Solarcar-Projektes durchlaufen. Dieses in Deutschland einzigartige Projekt wird im 2-Jahres Rhythmus, basierend auf dem Konzept der „Problem-Based-Learning-Methode" ausschließlich durch Studierende durchgeführt. Dadurch entstehen alle 2 Jahre von Grund auf neu entwickelte, hocheffiziente und elektrisch betriebene Solarfahrzeuge, die an der Weltmeisterschaft in Australien teilnehmen und sich mit der Konkurrenz messen.

Unser Team war für 6 Fahrzeuggenerationen maßgeblich verantwortlich und beteiligten sich in den Jahren  2011 und 2012 bei der ersten solarautarken Weltumrundung. Diese Projekte und die dort gesammelten Erfahrungen waren ein Baustein für unsere Unternehmensgründung. Dadurch wurden wir mit umfassendem technologischen Expertenwissen im Bereich der elektrischen Antriebs- und Fahrzeugtechnik ausgestattet. Zusätzlich konnten wir hier unseren Drang nach optimierten Entwicklungsprozessen, Innovations- und Wissensmanagement in der Praxis erproben.


Diese Bausteine haben wir 2014 in unser Dienstleistungsprodukt und das Unternehmen AUKTORA übertragen, als Ziel die Dynamik des Technologiewandels mit unserer Expertise in Technologie und Prozessen zu unterstützen und maßgeblich voranzutreiben.



Unser Name ist Programm

„Auctoritas“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „der Antrieb“. Unter dem Namen AUKTORA gründeten wir 2014 unser Unternehmen und realisieren heute mit mehr als einem Jahrzehnt Erfahrung in der Entwicklung von Antrieben, in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden, unsere gemeinsamen Visionen der Elektromobilität.

Unser Standort ist uns wichtig

Mit dem Standort Bochum sind wir Teil des Industriewandels im Ruhrgebiet – weg von der Montanindustrie, hin zum Hightech-Standort und der Marke „Made in Germany“. Die Nähe zu den Bochumer Universitäten mit über 55.000 Studierenden bietet uns die Chance für eine nachhaltige Unternehmensentwicklung.


„Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“

von Albert Einstein


Unsere Historie

Mit mehr als 11 Jahren Erfahrung in der Entwicklung von elektrischen Antrieben und Fahrzeugkonzepten, blicken wir auf über ein Jahrzehnt erfolgreich abgeschlossener Projekte zurück. Im universitären Umfeld haben wir bereits Radnaben-, Dezentral- und Zentralantriebe in Kooperation mit Industriepartnern entwickelt.

 

Zu den Referenzprojekten von damals zählen, neben dem SolarCar, das BOmobil- und BOdrive-Projekt. Durchgeführt wurden diese Projekte als Wissenschaftler und Projektleiter am Institut für Elektromobilität der Hochschule Bochum. Als Hochschul-Ausgründung gestartet, vertrauen unter anderem die OEMs der Automobilindustrie auf die Expertise der interdisziplinär aufgestellten Entwicklerteams von AUKTORA.

SolarCar-Hochschule Bochum

Im Zwei-Jahres-Rhythmus werden an der Hochschule Bochum elektrisch betriebene Solarfahrzeuge entwickelt und gebaut. Alle fünf AUKTORA-Gründer waren nicht nur an der Entwicklung, Konstruktion und Fertigung beteiligt, sondern auch bei der „Weltumrundung“ 2011/12 aktiv dabei.

2006 - 2017


BOmobil-Projekt

An der Hochschule Bochum wurde – in Kooperation mit sechs Industriepartnern – von 2010 bis 2013 ein serientauglicher, vollelektrischer Kleintransporter entwickelt. Es entstanden zwei Prototypen mit einem von Grund auf neu entwickelten elektrischem Antriebsstrang.

2010 - 2013


 

BOdrive-Projekt

Ebenfalls an der Hochschule Bochum wurden von 2012 bis 2015 – in Kooperation mit vier Industriepartnern – radnahe- und Radnabenantriebe für Fahrzeuge entwickelt sowie Prototypen gefertigt und getestet. Ziel ist die Steigerung der Energieeffizienz des Antriebsstranges, verbunden mit einer Kostensenkung.

2012 - 2015


Mehr Informationen zu folgenden Themen finden Sie hier:

Agile Entwicklung

Vorteile

Leistungsspektrum

Antriebstechnik

Fahrzeugtechnik

Prototyping



Über uns

Vision & Mission

Unsere Partner

Entwicklungsumgebung

Aktuelles

Karriere